Kernölamazonen unter Mordverdacht?

"SOKO Kürbis. Dem Täter auf der Ölspur" heißt das neue Programm der Kernölamazonen. Darin sollen Anaxilea und Venatrix gar unter Mordverdacht stehen. Wie das kommt, erklären ihre Alter Egos Caro und Gudrun im Interview mit kabarett.at.

Die Kernölamazonen: Das sind im bürgerlichen Leben Caroline Athanasiadis und Gudrun Nikodem-Eichenhardt. Auf der Bühne werden sie zu Anaxilea und Venatrix. Ihre Mission: Liebe und Kernöl verbreiten. Das tun sie mit einer gehörigen Portion Augenzwinkern. Auch im neuen Programm, wie immer aus der Feder von Michaela Riedl-Schlosser, bleiben sie ihrem Stil treu: Musikkabarett vom Feinsten, wohldosiert um szenische Elemente ergänzt. Die musikalische Leitung liegt bei Bela Fischer. Im Interviwew mit kabarett.at sprechen die Damen über "SOKO Kürbis" und mehr.

„SOKO Kürbis“ heißt euer neues Programm und laut Ankündigung werden die Kernölamazonen darin des Mordes verdächtigt. Wie ist das passiert? Und was kommt sonst auf das Publikum zu im neuen Stück?

Die Kernölamazonen sind bekannt dafür, dass sie Männer suchen, finden und probieren. Wohin die Männer danach verschwinden kann man oft nicht so genau sagen, das dürfte auch der Grund sein, warum wir des Mordes verdächtigt werden. Das Publikum erlebt mit uns in Soko Kürbis eine Fahrt ins Schwarze. Voller Irrwitz, Lieblichkeiten und wahnsinnigen Rechen-Recherchen.

Im Gegensatz zu vielen KollegInnen, die häufig alleine schreiben und höchstens mit einem Regisseur zusammenarbeiten, ist bei euch ein ganzes Kollektiv am Werk. Michaela Riedl-Schlosser zeichnet für die szenischen Aspekte verantwortlich, die musikalische Leitung liegt bei Bela Fischer. Könnt Ihr kurz beschreiben, wie der Entstehungsprozess eurer Programme abläuft?

Die Kernölamazonen, Caro und Gudrun, schließen sich mit ihrer Autorin Michi ca. eineinhalb Jahre vor Projektstart zusammen. Neue Ideen, die während Autofahrten, Vorstellungen und Tagesabläufen bis dato gesammelt wurden, werden in Form, also in ein Stück, gebracht. Es wird gelesen, Musik gesucht und getextet. Wir lieben die Gruppendynamik. Jede(r) bringt sich ein. Für Soko Kürbis konnten wir Marcus Ganser als Regisseur gewinnen. Wir proben, disponieren, komponieren, nähen, terminisieren und besprechen, sprechen und versprechen uns unzählige Male bevor wir in die erste Vorpremiere gehen.

Ihr habt beide eine Musicalausbildung absolviert, Musik und Tanz spielen eine wichtige Rolle in euren Stücken. Wie landet man vom Musical beim Musikkabarett?

Indem man noch ein Prise Humor, Ehrlichkeit und Leichtigkeit in die theatrale Inszenierung bringt und einfach das tut, was man will und was Spaß macht.

Zwar gibt es gerade in letzter Zeit immer mehr Duos in der Szene, der Frauenanteil im österreichischen Kabarett ist aber nach wie vor gering. Woran glaubt ihr, liegt das? Hat man es als Frau schwerer, Fuß zu fassen?

Zum Einen hat es mit Selbstvertrauen, Mut und Ehrgeiz zu tun, denn zu oft will man als Frau "gefallen". Zum Anderen haben wir die Erfahrung gemacht, dass man gut und viel anpacken muss. Das heißt man lernt viel über Technik, Budgetierung, Verkaufsstrategien (ein nach wie vor eher männlich dominiertes Berufsfeld) und wenn man sich keinen Sklaven leisten kann, schleppt man Bühnenbilder, Werbeschachteln und literweise Kernöl.

Mit „Kerni Kürbis Abenteuer“ befindet sich auch ein erfolgreiches Kindertheaterstück in eurem Repertoire. Ist in absehbarer Zeit in diesem Sektor Neues von den Kernölamazonen zu erwarten?

Wir nehmen gerade im Studio unser Hörbuch "Kerni Kürbis trifft die Sonnenblume Sonnenschein" auf. Die erste Episode der Reihe Kerni Kürbis Abenteuer. Weitere Folgen sind in Planung und sobald der Tourkalender ein Zeitfenster verspricht, werden wir Kerni wieder auf Wanderschaft schicken.

 

Die Kernölamazonen feiern mit "SOKO Kürbis. Dem Täter auf der Ölspur" am 9. Oktober 2012 im Wiener Orpheum Premiere. Alle weiteren Termine finden Sie in unserem Kalender.

Tickets gibt es bei www.oeticket.com.

Interview vom 06.10.2012, 19:45 Uhr · rb
Kommentare...
Bitte melden Sie sich an um einen eigenen Kommentar zu posten!
Benutzername:

Passwort:

Benutzername und Passwort auf diesem Computer speichern.

Noch keine Kommentare vorhanden.
Schreiben Sie jetzt den ersten Beitrag zu diesem Artikel!
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15