"Braunschlag" eröffnet "DIE.NACHT" bei ORFeins

Lange war sie angekündigt, heute geht's endlich los. Der ORF schickt seine Kabarett- und Comedy-Zugpferde ab sofort dienstags ins Late Night-Quotenrennen. Davor: David Schalkos Serienhit "Braunschlag".

König Fußball hat sich wieder durchgesetzt. Weil ORFeins in dieser Saison erstmals die Europa League zeigt, trug man nach zehn Jahren die beliebte "Donnerstag Nacht" zu Grabe. Der neue Fixplatz für die erfolgreiche Comedy-Schiene soll nun der Dienstag werden. So manches bleibt beim Alten, ein neues Highlight wird die Ausstrahlung von "Braunschlag" im Vorfeld der "DIE.NACHT".

Die auf DVD bereits im Frühjahr veröffentlichte Serie avancierte schnell zum Kult. Kein Wunder, entstammt sie doch der Feder von David Schalko. Der Autor und Regisseur ("Die Aufschneider", "Wie man leben soll") gilt als Garant für Quotenerfolge. Gewohnt schräg dann auch die Story von "Braunschlag": Das namensgebende fiktive Waldviertler Dorf ist marode. Nur ein Wunder, so scheint es, kann den drohenden Bankrott noch abwenden. Und genau das ist die Idee, die Bürgermeister Tschach und sein Freund, der erfolglose Discobetreiber Pfeisinger, haben. Prompt wird eine Marienerscheinung inszeniert. Braunschlag soll zum neuen Lourdes werden, Pilgermassen angelockt werden. Zu Beginn scheint der Plan aufzugehen, doch nach und nach versinkt der einst beschauliche Ort in einem Sumpf von Gier, Korruption und Alkohol.

Neben der Story glänzt "Braunschlag" auch mit einem hochkarätigen Ensemble. In den Hauptrollen sind Robert Palfrader und Nicholas Ofczarek zu sehen. Außerdem mit dabei: Maria Hofstätter, Nina Proll, Manuel Rubey, Thomas Stipsits, u.a.

Nach einer Doppelfolge "Braunschlag" geht "DIE.NACHT" dann auch offiziell los. Den Anfang machen Stermann und Grissemann um 22:00 Uhr mit der altbewährten Talkshow "Willkommen Österreich". In der heutigen Ausgabe sind der Autor Wolf Haas und das deutsche Moderatorenduo Joko&Klaas zu Gast. Ebenfalls Gewohntes steht ab 22:50 Uhr auf dem Programm. Die "Science Busters" präsentieren wieder Erstaunliches und Lustiges aus der Welt der Physik.

Nochmal David Schalko um 23:20 Uhr: "Die Sendung ohne Namen" feiert nach vier Jahren Pause ein Comeback und beschäftigt sich heute in der gewohnt frei assoziativen Form mit Fragen wie "Sind Ameisen bereits Vorboten des Weltuntergangs?" oder "Wie hoch war das Vermögen des zentralafrikanischen Kaisers Bokassa?".

Der Kreis schließt sich ab 23:45, wenn abermals Manuel Rubey auftaucht. In der ursprünglich für Internet produzierten, schräg-melancholischen Comedy "Fauner Consulting" gibt er den chaotischen Großstadt-Lebenskünstler Francois Fauner, der ausgerechnet in der "Lebensberater"-Szene seinen geschäftlichen Durchbruch wittert. Man darf gespannt sein.

 

 

Aktuelle TV-Tipps zum Thema Kabarett und Comedy finden Sie regelmäßig auf unserer Startseite im Kasten "TV-Tipps".

Artikel vom 18.09.2012, 15:28 Uhr · rb
Kommentare...
Bitte melden Sie sich an um einen eigenen Kommentar zu posten!
Benutzername:

Passwort:

Benutzername und Passwort auf diesem Computer speichern.


Herbert Ran
Wien
4 Beiträge
Beitrag vom 18.09.2012, 15:56 Uhr:

Fein, fein! Da soll nochmal jemand behaupten beim ORF wären keine Veränderungen möglich *fg*

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17