"ViKa-Pack": Neues Gemeinschaftsprojekt

Die junge Kabarettszene setzt bereits seit längerem auf Zusammenarbeit statt Konkurrenz. In der neuesten Inkarnation dieser Vernetzungstendenz gestalten Richard Metfan, Robert Putz, Rainer von Lienz und Bernhard Wagner einen gemeinsamen Abend. Erstmals zu sehen am 2. April im Rothneusiedlerhof.

Die "Gemischte Platte" war der Anfang, dann kam das "Kabarettkollektiv", und nun hat sich das "ViKa-Pack" konstituiert: Vier junge Kleinkünstler, die verschiedener nicht sein könnten, präsentieren im Rahmen eines gemeinsamen Abends Auszüge ihres Schaffens. Neben dem unbestreitbaren Vorteil für das Publikum, vier Kabarettisten zum Preis von einem zu sehen, bieten derartige Mixed-Shows den Künstlern den Benefit, von Menschen entdeckt zu werden, die in das jeweilige Soloprogramm vielleicht nicht gekommen wären. Eine Win-Win-Situation, könnte man also sagen.

Wer aber sind die vier Herren, die das "Vika-Pack" bilden? Da wäre einmal der stets umtriebige Richard Metfan, Österreichs einziger Rock-Kabarettist. Nach langen Jahren, die er in der Szene als Techniker, Tourbetreuer und Stagehand verbracht hat, wechselte er 2011 die Seiten und ist nun mehrheitlich auf, und nicht mehr hinter der Bühne zu finden. Sein Solo heißt "ab 18 - Sex, Drugs & Rock'n'Roll Kabarett" und stellt auf höchst unterhaltsame Weise einen Konnex zwischen den Welten der Kleinkunst und der Rock- und Metal-Szene her. Neben seinen abendfüllenden Auftritten fungiert der bekennende Metalhead Metfan auch als Moderator und Anheizer diverser einschlägiger Musikveranstaltungen.

Aus einer ganz anderen Disziplin kommt Bernhard Wagner. Der Mühlviertler hat seine Wurzeln im Poetry Slam und zeichnet gemeinsam mit Leo Toriser für die experimentell-absurde Radiosendung "Das magische Auge" verantwortlich. Absurd geht es auch in seinem ersten Solo "Schwammerl" zu, in dem er den Protagonisten auf eine wilde Odyssee in die Abgründe des ländlichen Oberösterreichs schickt. Wagners Kabarett ist abgründig, morbid und rabenschwarz. Dass es aber auch verdammt lustig ist, zeigte sich beim vergangenen Grazer Kleinkunstvogel, bei dem er Jury- und Publikumspreis abräumte.

Robert Putz wird auf dem "Vika-Pack"-Flyer ganz bescheiden mit den Worten "ist auch recht lustig" angekündigt, was wir für eine grobe Untertreibung halten. Der "Neulingsnagel"-Gewinner 2012 ist nämlich sehr, sehr lustig, was jene bestätigen können, die eines seiner bisherigen zwei Soli gesehen haben. Aktuell nimmt er das Publikum im Programm "Ein gewöhnlicher Held" mit auf eine Reise in die Welt der Superhelden. Und da Putz ein Meister des Wortwitzes ist und auch sonst allerlei ziemlich abgedrehte Dinge seinem Hirn entspringen, ist diese Superhero-Story äußerst unterhaltsam.

Der vierte im Bunde ist Rainer von Lienz, ein wahrer Tausendsassa auf und abseits der Bühne und ebenfalls bereits Träger einiger Preise ("Österreichs Jungkabarettist 2012", "Kabarett-Milchkanne 2013"). Er ist nicht nur solo aktiv, sondern bildet mit Bühnenpartnerin Sabine Kunz auch das Duo "F.R.O.H.", was ausgeschrieben "Freie Radikale ohne H" bedeutet. Außerdem ist er Fashion Stylist und Make Up-Artist sowie als Schauspieler in der freien Szene tätig.

Mindestens vier gute Gründe also, um am 2. April 2014 in den Rothneusiedlerhof zu kommen, wenn das "ViKa-Pack" erstmals gemeinsam zu erleben ist. Beginn ist um 20:00 Uhr, Einlass um 18:00 Uhr. Tickets gibt es unter www.rothneusiedlerhof.net Weitere Termine sind in Vorbereitung.

Artikel vom 28.02.2014, 16:50 Uhr · rb
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14