Donauinselfest: Top-Kabarett auf Ö1-Kulturinsel

Zum 30. Mal wird das größte Open Air-Festival Europas bei freiem Eintritt Hunderttausende auf die Wiener Donauinsel locken. Das vielfältige Programm hat vom 21.-23. Juni auch für Fans der Kleinkunst einiges zu bieten. Mit dabei sind u. .a Thomas Stipsits und Alfred Dorfer.

Als kleine Radio-Bühne 1995 erstmals vertreten, ist die Präsenz von Ö1 am Donauinselfest mittlerweile zur Kulturinsel und zu einem populären Areal für Kabarett, Satire und gehobene Unterhaltung geworden, aber auch zur Location für Jazz-, Welt- und Volxmusik. An den Nachmittagen gibt es zudem ein umfangreiches Kinderprogramm. Etwas abseits der gigantischen Hauptbühne gelegen, hat sich die Ö1-Insel mittlerweile zu einem beliebten Treffpunkt für Kulturliebhaber entwickelt.

Wie gewohnt präsentiert sich die heurige Kleinkunstschiene auf der Insel hochkarätig und bietet Kabarettfans bei freiem Eintritt die Gelegenheit, Versäumtes nachzuholen oder bereits Gesehenes wieder zu erleben: Den Anfang macht am Freitag, 21. Juni um 19:30 Uhr Thomas Stipsits. In einer einstündigen "Best Of"-Performance eröffnet er die Ö1-Bühne mit ausgewählten Stücken und Liedern aus seinem Repertoire. Im Anschluss glänzt mit Alfred Dorfer ein weiterer Kabarett-Titan. Er präsentiert (auszugsweise) sein aktuelles, retrospektives Programm "bisjetzt".

Tags darauf (22. Juni) greift der frischgebackene "Salzburger Stier"-Preisträger Mike Supancic zur Gitarre. Ab 19:05 Uhr sorgt der steirische Musiker und Kabarettist für beste Unterhaltung. Wie gewohnt wird Supancic bei seinen satirischen Grenzgängen aus dem vollen politischen Themenarsenal schöpfen, den Zeigefinger aber nicht erheben, sondern am Gitarrengriff belassen. Ab 20:00 Uhr gerät der Abend anarchisch, wenn Alf Poier Highlights aus seinem aktuellen Machwerk "Backstage" spielt und dem Publikum einen Blick hinter die Kulissen des Showgeschäfts gewährt.

Den Sonntag (23. Juni) eröffnet der Salzburger Ingo Vogl mit Ausschnitten aus seinem Programm "Gsundheit" (ab 17:30 Uhr). Einem breiteren Publikum vermutlich noch eher unbekannt, richtet sich seine Kleinkunst an Jugendliche. Deshalb spielt Vogl hauptsächlich in Schulen. Gerade weil das Programm an die Bedürfnisse junger Menschen angepasst ist, soll es auch bei Erwachsenen funktionieren. Man darf gespannt sein. Danach (18:15 Uhr) kommt es zu einer Renaissance der Klassiker: Birgit Denk und die Nowaks interpretieren Chansons und Schlager aus der goldenen Ära des Wiener Kabaretts. Ihr Programm "Ich wünsch mir zum Geburtstag einen Vorderzahn" bietet ein Wiederhören mit Nummern von Kreissler, Bronner, Wiener, Kraner und Co.

Ein Besuch auf der Insel lohnt sich also für Kabarettfans. Gute Nachrichten gibt es zudem für alle, die den Trubel des Festes scheuen: Radio Ö1 überträgt das Programm im Zelt täglich live: Freitag ab 19:30 Uhr, Samstag ab 19:05 Uhr und Sonntag ab 18:15 Uhr.

 

Hier noch einmal kurz zusammengefasst das Kabarettprogramm auf der Ö1-Kulturinsel (Bereich Brigittenauer Brücke):

Fr., 21. Juni 2013: 19:30 Uhr: Thomas Stipsits, "Best Of". 20:30 Uhr: Alfred Dorfer, "bisjetzt".
Sa., 22. Juni 2013: 19:00 Uhr: Mike Supancic, "Auslese". 20:00 Uhr: Alf Poier, "Backstage".
So., 23. Juni 2013: 17:30 Uhr: Ingo Vogl, "Gsundheit". 18:15 Uhr: Birgit Denk und die Nowaks: "Ich wünsch mir zum Geburtstag einen Vorderzahn"
.

Weitere Infos und das gesamt Programm des Donauinselfestes hier.

 

Artikel vom 04.06.2013, 15:30 Uhr · rb
Kommentare...
Bitte melden Sie sich an um einen eigenen Kommentar zu posten!
Benutzername:

Passwort:

Benutzername und Passwort auf diesem Computer speichern.

Noch keine Kommentare vorhanden.
Schreiben Sie jetzt den ersten Beitrag zu diesem Artikel!
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21